DE EN
Garne Magazine FÜR SIE
Stricktipp - Krebsmaschen

Stricktipp downloaden Diesen Stricktipp können Sie zum Sammeln und
Ausdrucken auch als PDF-Dokument downloaden.

Gehäkelte Abschlusskanten
Wenn Sie bei der Fertigstellung Ihres Strickstücks einmal auf gestrickte Blenden verzichten möchten, ist das Umhäkeln mit Krebsmaschen die perfekte Lösung. Besonders bei luftigen Sommerpullis oder Tops bleibt dadurch die optische Leichtigkeit erhalten.
Krebsmaschen sind einfache feste Maschen, die jedoch von links nach rechts gehäkelt werden. Es entsteht eine stabile, saubere Kante, die dem Strickstück besonders guten Halt gibt und dazu noch dekorativ aussieht. Die stufenförmigen Abnahmen bei Hals- und Armausschnitt werden durch eine Runde Krebsmaschen perfekt abgerundet. Und wenn Sie einen Reißverschluss einnähen möchten, ist eine Reihe Krebsmaschen entlang der betroffenen Kanten die beste Vorbereitung.

Und so geht's
Schlingen Sie den Faden am Beginn der zu umhäkelnden Runde oder Reihe an.

1. Stechen Sie nun die Häkelnadel in die erste rechts davon liegende Masche von vorne nach hinten ein und holen Sie den Faden durch. Sie haben nun zwei Schlingen auf der Nadel. 2. Schlingen Sie den Arbeitsfaden noch einmal um die Nadel, und ziehen Sie ihn durch beide auf der Nadel liegenden Schlingen.

Diese beiden Arbeitsschritte werden nach rechts arbeitend immer wiederholt. Die Runde wird mit einer Kettmasche zur ersten Masche beendet. Achten Sie darauf, dass die Kante weder zu fest noch zu locker wird. Als Faustregel gilt:

Beim Umhäkeln von geraden Ober- und Unterkanten (z.B. rückwärtiger Halsausschnitt) liegen zwischen zwei Krebsmaschen drei gestrickte Maschenhälften. Sie stechen also immer abwechselnd in eine Masche und zwischen zwei Maschen ein. Beim Umhäkeln von seitlichen Kanten (z.B. Armausschnitt) liegen zwischen zwei Krebsmaschen 2 Reihen.

Noch ein Tipp
Bei manchen Garnen sieht eine einzelne Runde Krebsmaschen etwas mager aus. Um das zu verhindern, haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie umhäkeln die Kante zuvor mit einer Runde oder Reihe feste Maschen und stechen in diese ein, wenn Sie die Krebsmaschen häkeln, oder Sie häkeln zwei Runden Krebsmaschen und stechen in beiden Runden in dieselbe Masche ein.
Experimentieren Sie ruhig ein wenig. Eine gehäkelte Abschlusskante mit einer Kontrastfarbe oder einem Kontrastgarn kann oft zu einem zusätzlichen Hingucker werden.