DE EN
Garne Magazine FÜR SIE
Stricktipp - Ärmelzunahmen

Stricktipp downloaden Diesen Stricktipp können Sie zum Sammeln und
Ausdrucken auch als PDF-Dokument downloaden.

Ärmelschräge
Um den Ärmeln die richtige Form zu geben, ist es notwendig Maschen zuzunehmen. Damit diese Zunahmen möglichst unauffällig werden, gibt es einen einfachen Trick. Und zusätzlich bereitet diese Methode die Ränder für eine perfekte Naht vor, die leicht zu schließen ist.
Die Erklärung, wie Sie den richtigen Zunahmerhythmus errechnen können, finden Sie im Stricktipp UMRECHNEN VON MODELLEN.

Und so geht's
Die Zunahmen für die Ärmelschräge werden grundsätzlich in einer Hinreihe vorgenommen, damit Sie das Ergebnis gleich überprüfen können.
Die 1. Masche neben der Randmasche wird im Grundmuster gestrickt und erst danach (am Anfang der Reihe) bzw. davor (am Ende der Reihe) wird eine Masche zugenommen.

Glatt rechts: Randmasche, 1 Masche rechts, den Querfaden zwischen der 2. und 3. Masche (am Anfang der Reihe) bzw. zwischen der drittletzten und vorletzten Masche (am Ende
der Reihe) auf die linke Nadel heben …   
… und rechts verschränkt abstricken. Siehe Stricktipp VERSCHRÄNKTE MASCHEN.

Diese Methode lässt sich auf jedes Grundmuster übertragen. Entscheidend für das Ergebnis ist, ob Sie neben der Randmasche eine rechte oder eine linke Masche stricken und ob die zugenommene Masche rechts oder links verschränkt gestrickt wird. Je nach den Erfordernissen des Grundmusters kann das auch im Verlauf der Zunahmen wechseln, wie z.B. bei Rippen. Das Arbeiten der Zunahmen in einer Hinreihe erleichtert dabei die Entscheidung und Sie können gleich überprüfen, ob Sie noch im richtigen Rhythmus sind.

2 Maschen rechts, 2 Maschen links im Wechsel: Randmasche,
1 Masche links, den Querfaden zwischen der 2. und 3. Masche (am Anfang der Reihe) bzw. zwischen der drittletzten und vorletzten Masche (am Ende der Reihe) auf die linke Nadel heben …   
… und links verschränkt abstricken. Siehe Stricktipp VERSCHRÄNKTE MASCHEN.

Noch ein Tipp
Zunahmen und Nähte können etwas richtig Schönes sein. Sie müssen nicht versteckt werden, wenn man gewisse Grundregeln befolgt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Wie wäre es mit einem kleinen Zöpfchen entlang der Naht?

Die auf diese Weise erhaltenen Ränder des Ärmels ermöglichen eine Naht, die sich übersichtlich und sauber schließen lässt. Siehe Stricktipp MATRATZENSTICH.

Glatt rechts: In der Naht treffen 2 rechte Maschen aufeinander. Das Grundmuster wird durch die Zunahmen kaum merklich unterbrochen. Rippen: Bei den Zunahmen wurden die 1. Masche neben der Randmasche und die zugenommene Masche dem Rhythmus der Rippen angepasst. Variation Rippen: Bei den Zunahmen wurde die 1. Masche neben der Randmasche rechts gestrickt und erst die zugenommene Masche dem Rhythmus der Rippen angepasst.

Noch ein Tipp
Zunahmen und Nähte können etwas richtig Schönes sein. Sie müssen nicht versteckt werden, wenn man gewisse Grundregeln befolgt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Wie wäre es mit einem kleinen Zöpfchen entlang der Naht?