Garne Journale Primavera

Modell des Monats

August 2013

Modell des Monats August 2013

Lace 3, Modell 1

RUNDPASSENJACKE IN BLOCKSTREIFEN • Lace Paillettes • Silkhair
Größe 36/38 (40/42)

Als speziellen Service stellen wir Ihnen alle Anleitungen auch als Download zur Verfügung. Im PDF-Format können Sie die jeweiligen Anleitungen speichern und jederzeit ausdrucken.

Anleitung als PDF herunterladenAnleitung als PDF herunterladen
Material:
Lana Grossa-Qualität „Lace Paillettes” (45 % (Baby) Alpaka, 20 % Schurwolle (Merino), 15 % Polyamid, 15 % Baumwolle, 5 % Polyester, Lauflänge ca. 150 m/25 g): ca. 75 g Kupfer (Fb. 5) und Lana Grossa-Qualität „Silkhair” (70 % Mohair (Superkid), 30 % Seide, Lauflänge ca. 210 m/25 g): ca. 50 g Rotbraun (Fb. 49); Stricknadeln Nr. 4 und 5, 1 Rundstricknadel Nr. 5, 80 cm lang; 4 Schmuckknöpfe von Union Knopf, Art. 451019, Fb. 10 transparent/ silber, 11 mm Ø.
Rippen:
1 M re, 1 M li im Wechsel str.
Glatt re:
Hin-R re, Rück-R li str.
Blockstreifen:
Je 16 R Silkhair und Lace Paillettes im Wechsel str.
Maschenprobe:
M und 26 R glatt re in Blockstreifen mit Nadeln Nr. 5 gestrickt und nach dem Spannen und Anfeuchten gemessen = 10 x 10 cm.
Rückenteil:
116 (124) M mit Nd. Nr. 5 und doppeltem Faden Lace Paillettes anschlagen. Dann mit einfachem Faden glatt re weiterarb., dabei mit 1 Rück-R li beginnen. Nach der 15. R ab Anschlag in Blockstreifen weiterstr. Für die A-Linie in der 32. R ab Anschlag gleichmäßig verteilt 13 M abn. Dies in der folg. 26. R noch 1x wdh. = 90 (98) M. Nach 24 cm = 63 R ab Anschlag beids. für die kurzen Raglanschägungen 2 M abk., dann in jeder 2. R noch 5x je 1 M abk. = 76 (84) M. In 4 cm = 12 R Schrägungshöhe die M für die Rundpasse stilllegen.
Linkes Vorderteil:
62 (66) M mit Nd. Nr. 5 und doppeltem Faden Lace Paillettes anschlagen. Dann mit einfachem Faden glatt re weiterarb., dabei mit 1 Rück-R li beginnen. Blockstreifen und Abnahmen für die A-Linie in gleicher Höhe wie am Rückenteil ausführen, dabei für die Abnahmen in der 32. R ab Anschlag gleichmäßig verteilt 1x 7 M, in der folg. 26. R noch 1x 6 M abn. = 49 (53) M. Die kurze Raglanschägung am re Rand in gleicher Höhe wie am Rückenteil ausführen = 42 (46) M. In 4 cm = 12 R Schrägungshöhe die M für die Rundpasse stilllegen.
Rechtes Vorderteil:
Gegengleich zum li Vorderteil und mit 4 Knopflöchern str. Fürs 1. Knopfloch nach 20 cm = 51 R ab Anschlag am re Rand nach der 3. M 2 M re zus.-str. und 1 U auf die Nd. nehmen. In der folg. Rück-R den U verschränkt abstr., sonst wird das Knopfloch zu groß. Die übrigen 3 Knopflöcher im Abstand von je 7 cm genauso einstr.
Ärmel:
64 (68) M mit Nd. Nr. 4 und einfachem Faden Silkhair anschlagen. Für die Blende 2 cm = 5 R Rippen str., dabei mit 1 Rück-R beginnen. Dann mit Nd. Nr. 5 glatt re weiterarb. Nach 4 cm = 12 R ab Blendenende in Blockstreifen wie am Rückenteil weiterarb., also mit 16 R Lace Paillettes beginnen und gleichzeitig beids. für die kurzen Raglanschrägungen 2 M abk., dann in jeder 2. R noch 5x je 1 M abk. = 50 (54) M. In 4 cm = 12 R Schrägungshöhe die M für die Rundpasse stilllegen.
Rundpasse:
Die stillgelegten M aller Teile nacheinander auf die Rundnd. Nr. 5 fassen und die Blockstreifen glatt re mit Lace Paillettes folgerichtig fortsetzen: 42 (46) M re Vorderteil, 50 (54) M 1. Ärmel, 76 (84) M Rückenteil, 50 (54) M 2. Ärmel, 42 (46) M li Vorderteil = 260 (284) M. In der 1. R alle aufeinander treffenden Rand-M abn. = 252 (276) M. In der 1. Silkhair-R mit den Abnahmen für die Rundpasse beginnen und wie folgt str.: Rand-M, 24x jede 9. und 10. (10. und 11.) M re zus.-str., 10 M re, Rand-M = 228 (252) M. In der folg. 10. R wie folgt arb.: Rand-M, 24x jede 8. und 9. (9. und 10.) M re zus.- str., 10 M re, Rand-M = 204 (228) M. In der folg. 8. R wie folgt arb.: Rand-M, 1 (0) M re, 24x jede 7. und 8. (8. und 9.) M re zus.-str., 9 (10) M re, Rand-M = 180 (204) M. In der folg. 6. R wie folgt arb.: Rand-M, 2 (1) M re, 24x jede 6. und 7. (7. und 8.) M re zus.-str., 8 (9) M re, Rand-M = 156 (180) M. In der folg. 4. R wie folgt arb.: Rand-M, 2 M re, 24x jede 5. und 6. (6. und 7.) M re zus.-str., 8 M re, Rand-M = 132 (156) M. (In der folg. 4. R wie folgt arb.: Rand-M, 2 M re, 24x jede 5. und 6. M re zus.-str., 8 M re, Rand-M = 132) M. In 14 (16) cm = 36 (42) R Rundpassenhöhe die M abk.
Ausarbeiten:
Teil exakt zur Hälfte legen, spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nähte schließen, auch die kurzen Ärmeleinsatznähte. Knöpfe entsprechend aufs li Vorderteil nähen.
Stickschrift



 
MÜTZE IM GEHÄKELTEN AJOURMUSTER • Lace Paillettes
Kopfumfang 54 – 56 cm, Mützenhöhe ca. 31 cm
Material:
Lana Grossa-Qualität „Lace Paillettes” (45 % (Baby) Alpaka, 20 % Schurwolle (Merino), 15 % Polyamid, 15 % Baumwolle, 5 % Polyester, Lauflänge ca. 150 m/25 g): ca. 50 g Kupfer (Fb. 5); 1 Wollhäkelnadel Nr. 3,5. Fe M: In Rd häkeln. Zu jeder Rd mit 1 Luftm vorgehen. Jede Rd mit 1 Kettm schließen. Die 1. fe M jeder Rd in die 1. M der Vor-Rd häkeln.
Ajourmuster:
Nach Häkelschrift häkeln. Die Zahlen re außen bezeichnen die Rd-Übergänge. Die 5. Rd unter der Linie bezeichnet die letzte Fe-M-Rd der Blende. Jede Rd mit 3 Luftm beginnen und mit 1 Kettm in die 3. dieser Luftm schließen. In der Rd den MS M zwischen den Pfeilen fortl. häkeln. Der Deutlichkeit halber sind 2 MS gezeichnet. Ab 2. Rd die Stb jeweils um die Luftm der Vor-Rd häkeln. In der Höhe 1x die 1. – 3. Rd häkeln, dann die 2. und 3. Rd stets wdh. Die 18. und 19. Rd zeigen die Abnahmen für die Spitze.
Maschenprobe:
3 MS und 7 Rd Ajourmuster mit Nadel Nr. 3,5 = 10 x 10 cm.
Ausführung:
Ab unterem Mützenrand beginnen. 90 Luftm anschlagen und mit 1 Kettm zur Rd schließen. Für die Blende 2 cm = 5 Rd fe M häkeln, dabei in der 5. Rd gleichmäßig verteilt 31 M zun. = 121 M. Dann im Ajourmuster häkeln, dabei die 1. Rd wie gezeichnet beginnen, dann den MS 23x arb., mit den M nach dem 2. Pfeil enden = 24 MS. Nach 24 cm = 17 Rd ab Blendenende die Abnahmen für die Spitze beginnen. Dafür die 18. und 19. Rd wie gezeichnet häkeln. In der 20. Rd über jeden MS nur noch 1 Stb um die Luftm der Vor-Rd häkeln = 25 M mit den Anfangs-Lm der Rd. In der 21. Rd nach den Anfangs-Lm je 2 Stb zus. abmaschen = 13 M. Die 20. und 21. Rd ebenfalls mit je 1 Kettm schließen.
Ausarbeiten:
Die restl. 13 M mit dem Arbeitsfaden zus.-ziehen, dabei nur die Abmaschglieder erfassen. Fäden sorgfältig vernähen.
Stickschrift



 
ARMSTULPEN MIT AJOURSTREIFEN • Silkhair
Umfang 20 cm, ca. 36 cm lang
Material:
Lana Grossa-Qualität „„Silkhair“” (70 % Mohair (Superkid), 30 % Seide, Lauflänge ca. 210 m/25 g): ca. 25 g Rotbraun (Fb. 49); Spielstricknadeln Nr. 4.
Hinweis:
Es reichen 20 g für beide Stulpen. Falls Sie jedoch mehr brauchen sollten, können Sie die Stulpen auch etwas kürzer stricken!
Rippen:
1 M re, 1 M li im Wechsel str
Ajourstreifen:
Nach Strickschrift über 11 M str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Muster-Rd. In den Zwischen-Rd die M und U re str. In der Höhe 1x die 1. – 6. Rd str., dann diese 6 Rd stets wdh.
Maschenproben:
20,5 M und 30 R Rippen mit Nadeln Nr. 4 gestrickt und leicht gedehnt gemessen = 10 x 10 cm; 11 M Ajourstreifen = 5 cm breit.
Ausführung (2x str.):
42 M mit dem Nadelspiel anschlagen. Die M wie folgt auf 4 Nd. verteilen: 1. Nd. 10 M, 2. Nd. 11 M, 3. Nd. 10 M und 4. Nd. 11 M. Dann die M zur Rd schließen. Den Rd- Beginn markieren. Ab Rd-Beginn die M wie folgt einteilen: 10 M Rippen, dabei mit 1 M re beginnen und 1 M li enden, 11 M Ajourstreifen, 21 M Rippen, dabei mit 1 M li beginnen und 1 M li enden. Nach 36 cm = 108 Rd ab Anschlag die M nicht zu fest abk., wie sie erscheinen
Ausarbeiten:
Fäden sorgfältig vernähen.
Stickschrift